Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Die Arbeitsgruppe Steuern, Zoll und Rechtsfragen der AHK Aserbaidschan wurde 2018 auf Initiative einer der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften gegründet, um die täglichen Herausforderungen zu bewältigen, mit denen die Mitgliedsunternehmen in den relevanten Bereichen konfrontiert sind. Die Arbeitsgruppe wird derzeit von Frau Gunel Sadiyeva, Tax Director bei PwC Aserbaidschan, geleitet. Außerdem fungiert die Partnerin der BHM Law Company, Frau Gulnar Gurbanova, als stellvertretende Vorsitzende für Rechtsfragen.

Zu den entscheidenden Zielen der Arbeitsgruppe zählen die Durchführung von Informationsveranstaltungen zu aktuellen Rechtsfragen für AHK-Mitglieder, Diskussionen über aktuelle Änderungen in der Gesetzgebung in Aserbaidschan, den Austausch von Ideen und Erfahrungen, sowie die Vertiefung der Dialoge mit den zuständigen Regierungsstellen.

Bisherige Sitzungen der Arbeitsgruppe

14.05.2024: Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Am 14. Mai 2024 fand im Büro der AHK Aserbaidschan die nächste Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuer, Zoll und Rechtsfragen statt, bei dem das Thema Nachhaltige Entwicklung und ESG-Bewusstsein (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) diskutiert wurde.

Die Vorsitzende der Arbeitsgruppe für Steuer, Zoll und Rechtsfragen, Frau Gunel Sadiyeva, eröffnete die Sitzung und begrüßte die Teilnehmer. Nachdem sie die Gastrednerin den Gästen vorgestellt hatte, informierte sie die Teilnehmer über den Ablauf des Treffens und die Vorbereitungen in Aserbaidschan im Zusammenhang mit der COP-29. Anschließend übergab sie das Wort an Frau Leyla Sadikhova, Senior Legal Manager von PwC Aserbaidschan.

Frau Sadikhova berichtete über nachhaltige Entwicklung auf internationaler Ebene, die angenommenen Konventionen und die Agenda 2030 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. Sie betonte insbesondere, dass die meisten der festgelegten Entwicklungsziele mit der Umwelt in Verbindung stehen. In ihrer Rede erläuterte Frau Sadikhova die ESG-Faktoren der nachhaltigen Entwicklung. Sie erklärte, dass der Umweltfaktor Themen wie den Klimawandel, die Zerstörung der Umwelt und die Beeinträchtigung von Ökosystemen beinhaltet; der soziale Faktor sich mit Geschlechterfragen, Inklusivität und Arbeitsbeziehungen befasst; und der Governance-Faktor Aspekte wie Organisationsstruktur, Vergütung, Diversität und Gleichberechtigung abdeckt.

Frau Sadikhova informierte die Sitzungsteilnehmer ausführlich über "Aserbaidschan 2030 - Nationale Prioritäten für die sozioökonomische Entwicklung". Diese Prioritäten umfassen unter anderem eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Wirtschaft, die große Rückkehr in die befreiten Gebiete, eine saubere Umwelt und ein "Grünes Wachstum"-Land. Während ihrer Präsentation sprach sie auch über die Chancen und Vorteile, die die nachhaltige Entwicklung im Finanzsektor für Unternehmen bietet. Zum Abschluss ihrer Rede übergab sie das Wort an Frau Gunay Asgarova, Senior Assurance Manager von PwC Aserbaidschan.

Frau Asgarova begrüßte ihrerseits die Teilnehmer und begann ihre Rede, indem sie die Unterstützung für die Einbindung der Interessengruppen bei der Entwicklung der ESG-Strategie, die Ziele und Verpflichtungen in Bezug auf die Umwelt-, Sozial- und Governance-Aspekte der ESG-Strategie, Initiativen für nachhaltige Entwicklung und die Berichterstattung, die den Fortschritt der Arbeit beschreibt, erläuterte. Zum Abschluss ihrer Rede gab sie detaillierte Informationen zur Umsetzung der fünf Phasen des ESG-Systems und sprach ihren Dank an die Teilnehmer aus.

Die Sitzung endete mit einem aktiven Gedankenaustausch und einer Frage-und-Antwort-Runde. Mehr

21.12.2023: Gemeinsame Sitzungen der Arbeitsgruppen für Personal und Berufliche Bildung, und Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Am 21. Dezember 2023 fand in der Zentrale der AccessBank Azerbaijan CJSC eine gemeinsame Sitzung der Arbeitsgruppen "Personal und Berufsbildung" und "Steuern, Zölle und Recht" der AHK Aserbaidschan statt, an der mehr als 40 Unternehmensvertreter teilnahmen. Frau Gulnar Gurbanova, stellvertretende Vorsitzende für Rechtsfragen in der Arbeitsgruppe Steuern, Zoll und Recht, die die Anwaltskanzlei BHM vertritt, und Herr Fuad Heydarov, Leiter der Abteilung für Arbeitspolitik des Ministeriums für Arbeit und sozialen Schutz der Bevölkerung, nahmen als Redner an der Sitzung teil.

Frau Nigar Huseynzade, Vorsitzende der Arbeitsgruppe für Personal und Berufsbildung von AccessBank CJSC, begrüßte die Teilnehmer und eröffnete die Sitzung mit einer kurzen Begrüßungsrede, in der sie die Tagesordnung der Sitzung vorstellte. Frau Gurbanova ergriff das Wort, begrüßte ihrerseits die Teilnehmer und begann ihre Rede mit der Erläuterung der wichtigsten Änderungen und Neuerungen, die in diesem Jahr im Arbeitsgesetzbuch vorgenommen wurden. Gleichzeitig teilte Frau Gurbanova die Ergebnisse der Unternehmensumfrage mit und listete die Probleme und gewünschten Erwartungen im Zusammenhang mit dem Arbeitsgesetzbuch auf.

Im Anschluss daran übergab Frau Gurbanova das Wort an Herrn Heydarov. Herr Heydarov informierte die Teilnehmer über die Aktivitäten der sozialpartnerschaftlichen Grundsätze. Er sprach auch über neue Projekte und voraussichtliche Änderungen im Jahr 2024. Anschließend erörterte Herr Heydarov mit den Teilnehmern die aktuellen Probleme im Teilsystem Arbeit und Beschäftigung.

Die Veranstaltung wurde mit einer lebhaften Frage-und-Antwort-Runde fortgesetzt. Mehr

07.12.2023: Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Am 7. Dezember 2023 fand in der Geschäftsstelle der AHK Aserbaidschan die nächste Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen statt. Auf der Sitzung wurden neue Änderungen in der Steuergesetzgebung für 2024 diskutiert. Die Referenten der Veranstaltung waren Avaz Guliyev, stellvertretender Leiter der Abteilung für Steuerpolitik der staatlichen Steuerbehörde, und Ahmet Ahmadov, Leiter der Abteilung für Gesetzesüberwachung und Unternehmensverwaltung er staatlichen Steuerbehörde.

Erstens begrüßte die Vorsitzende der Arbeitsgruppe für Steuer-, Zoll- und Rechtsfragen und Leiterin der Steuerabteilung von PwC Aserbaidschan, Frau Gunel Sadiyeva, die Vertreter der teilnehmenden Unternehmen und informierte kurz über den Verlauf der Sitzung. Dann übergab Frau Sadiyeva das Wort an Herrn Guliyev. Herr Guliyev hielt eine Präsentation über den Umfang der Hauptrichtungen der neuen Änderungen. Er gab auch detaillierte Informationen über die Änderungen in den Bereichen Finanzen, Landwirtschaft, Verkehr, Tourismus und Gesundheit.

Dann ging Herr Guliyev auch auf die Verbesserung der Steuerverwalter ein. Schließlich informierte Herr Guliyev die Teilnehmer über die Neuerungen zur Verstärkung des Kampfes gegen Schattenwirtschaft und Steuerhinterziehung.

Am Ende des Treffens fand eine multilaterale Diskussion unter der Moderation von Frau Sadiyeva statt.
Die Veranstaltung endete mit einer Frage-und-Antwort-Runde. Mehr

14.11.2023: Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Am 14. November 2023 fand die nächste Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuer-, Zoll- und Rechtsfragen für die Unternehmen, die Mitglied der AHK Aserbaidschan sind, im Shamakhi-Saal des Hyatt Regency Meeting and Conference Center statt. Die Vorsitzende der Arbeitsgruppe, Frau Gunel Sadiyeva, begrüßte die teilnehmenden Unternehmen und gab eine kurze Information über den Verlauf der Sitzung. Frau Sadiyeva bedankte sich besonders bei PwC Aserbaidschan für die Unterstützung bei der Durchführung der Sitzung.

In der ersten Hälfte der Veranstaltung informierte Jeyhun Ismayilov, stellvertretender Leiter der Generalabteilung für internationale Besteuerung und Steuerüberwachung, die Teilnehmer ausführlich über die wichtigsten Grundsätze und Standards der Steuererosion und Gewinnverlagerung (BEPS) und sprach über deren Anwendung in Aserbaidschan. Herr Ismayilov informierte auch ausführlich über die Änderungen bei der Vorabvereinbarung von Verrechnungspreismethoden (APA) und der Steuerbuchhaltung von Nichtansässigen.

In der zweiten Hälfte des Treffens ergänzte Herr Ismayilov seinen Vortrag mit Informationen über die Herangehensweise an die Mindestregeln der "Globalen Regeln" (GloBE) und die abkommensbasierten Regeln. Später wurde die Veranstaltung mit einer von Frau Sadiyeva moderierten Frage- und Antwortrunde fortgesetzt.

Am Ende der Veranstaltung wurden die Teilnehmer des Treffens über die Ernennung von Herrn Elvin Aliyev, dem Leiter der Zollabteilung von Autocapital-Azerbaijan LLC, zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden für Zollfragen in der Steuer- und Zollbehörde informiert.

Im Namen der AHK Aserbaidschan bedanken wir uns besonders bei PwC Aserbaidschan für das Sponsoring der Veranstaltung. Mehr

27.09.2023: Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Am 27. September 2023 fand das nächste Meeting der Arbeitsgruppe für Steuer, Zoll und Rechtsfragen der AHK Aserbaidschan statt, an der mehr als 30 Wirtschaftsvertreter teilnahmen.

In dem Meeting wurde der dem Milli Majlis der Republik Aserbaidschan vorgelegte Entwurf des Wettbewerbsgesetzes erörtert und anschließend der Umfang der Themen und Fragen festgelegt, die für die Mitglieder der AHK Aserbaidschan von Interesse sind.

Frau Gunel Sadiyeva eröffnete die Sitzung, begrüßte die Teilnehmer und erklärte, dass sie die Sitzung für eine gute Gelegenheit halte, sich auf die AHK Impuls-Veranstaltung vorzubereiten.

In ihrer Rede ging Frau Gunel Sadiyeva auf die Veränderungen im Bereich Wettbewerb und Antimonopol ein. Darüber hinaus wurden mit der Arbeitsgruppe Diskussionen über Geschäfte und Verträge geführt. Außerdem wurde die Bedeutung der Unabhängigkeit der Wettbewerbsbehörde hervorgehoben, und die Teilnehmer tauschten untereinander Ideen aus. Anschließend führte die Arbeitsgruppe eine Diskussion über Monopolpolitik und monopolistische Unternehmen.

Die Sitzung wurde von Frau Gunel Sadiyeva moderiert und die Teilnehmer diskutierten aktiv untereinander. Während des Treffens tauschten die Teilnehmer auch ihre Erfahrungen und Meinungen zu den Bereichen aus, in denen sie arbeiten. Am Ende der Veranstaltung wurden von den Teilnehmern Anregungen und Vorschläge für die geplante AHK Impuls-Veranstaltung gesammelt. Mehr

12.06.2023: Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Am 12. Juni 2023 fand die nächste Sitzung der AHK-Arbeitsgruppe Steuern, Zoll und Rechtsfragen statt, an der mehr als 20 Unternehmensvertreter teilnahmen. Die Sitzung befasste sich mit den wichtigsten Themen im Bereich Steuern, Zoll und Rechtsfragen in Aserbaidschan und zielte darauf ab, eine jährliche Agenda für die Arbeitsgruppe für das zweite Halbjahr 2023 festzulegen.

Zu Beginn der Sitzung begrüßte Aytekin Sirajzade die Teilnehmer und stellte Frau Gunel Sadiyeva, die neue Vorsitzende der Arbeitsgruppe Steuern, Zoll und Rechtsfragen, sowie Frau Gulnar Gurbanova, die stellvertretende Vorsitzende für Rechtsfragen, vor. Sie äußerte die Hoffnung, dass die Sitzung als Plattform für die Vorbereitung der bevorstehenden AHK-Impuls-Veranstaltung mit Herrn Shahin Baghirov, dem Vorsitzenden des Staatlichen Zollkomitees, dienen werde.

In ihren Begrüßungsworten teilte Frau Gunel Sadiyeva ihre Hauptziele für die Arbeitsgruppe mit, die darin bestehen, regelmäßige Sitzungen durchzuführen, ein praktisches und hilfreiches Mittel für die gesamte Geschäftswelt zu werden. Frau Gulnar Gurbanova fügte hinzu, dass die Sitzung in gewisser Weise als Auftaktsitzung betrachtet werden könne, und forderte die Teilnehmer auf, diese Gelegenheit zu nutzen, um die Herausforderungen, mit denen sie in verwandten Bereichen konfrontiert sind, anzusprechen.

Die Sitzung wurde mit einer Vorstellungsrunde und einer Ideensammlung der Teilnehmer fortgesetzt, die von Gunel Sadiyeva moderiert wurde. Während der Sitzung wurde vereinbart, dass sich die Arbeitsgruppe Steuern, Zoll und Rechtsfragen auf die Bewältigung der wichtigsten Herausforderungen in den Bereichen Steuertransparenz, Zollverfahren, Handelserleichterungen und Antimonopolvorschriften konzentrieren wird.

 

23.02.2023: Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Am 23. Februar 2023 fand eine weitere Sitzung der Arbeitsgruppe Steuern, Zoll und Recht unter Beteiligung von mehr als 30 Unternehmensvertretern statt. Die Teilnehmer diskutierten während des Treffens, wo sie Verbesserungspotenziale in der Steuergesetzgebung und -administration, sowohl aus praktischer als auch aus technischer Sicht sehen.

Zu Beginn der Sitzung begrüßte Farid Isayev, der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Steuern, Zoll und Recht, die Teilnehmer und erläuterte den Plan, die Vorschläge und Empfehlungen der Mitgliedsunternehmen der staatlichen Steuerbehörde vorzulegen. Im weiteren Verlauf sprach Arif Guliyev, Berater bei der staatlichen Steuerbehörde, über die neuesten strukturellen Veränderungen und die Einrichtung eines unabhängigen Instituts von Steuer-Ombudsmännern, das dem Leiter der staatlichen Steuerbehörde direkte Vorschläge und Empfehlungen unterbreitet. Dies soll vor allem dem Schutz der Rechte der Steuerzahler dienen.

Die Sitzung wurde mit einem Brainstorming zu Ideen der Teilnehmer fortgeführt, das von Farid Isayev moderiert wurde. Während des Treffens wurden Verfahren wie Mehrwertsteuererrückerstattungen, Besteuerungsverfahren, die Besteuerung natürlicher Personen und tägliche Herausforderungen, mit denen die Mitgliedsunternehmen konfrontiert sind, erörtert, und es wurde festgehalten, dass die Arbeitsgruppe für Steuer-, Zoll- und Rechtsfragen diese Ideen sammeln und sie als Vorschläge und Empfehlungen an die staatliche Steuerbehörde weiterleiten wird. Mehr

04.10.2022: Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Am 04.10.2022 fand die letzte Sitzung der Arbeitsgruppe Steuern, Zoll und Rechtsfragen unter Beteiligung von rund 30 Unternehmensvertretern statt.

Zu Beginn der Sitzung begrüßte Farid Isayev, Vorstandsvorsitzender der AHK Aserbaidschan, die Teilnehmer und bedankte sich bei den Vertretern der staatlichen Steuerbehörde für die gute Zusammenarbeit bei der Organisation des Treffens. Anschließend stellte er den Gastredner der Veranstaltung, Herrn Nijat Imanov, Leiter der Hauptabteilung für Steuerpolitik der Staatlichen Steuerbehörde, vor. Farid Isayev erklärte, dass weitere Änderungen der aktuellen Steuergesetzgebung geplant seien und dass die staatliche Steuerbehörde regelmäßig Informationen bereitstelle und Diskussionen mit Unternehmen in diesem Bereich fördere.

Nijat Imanov wies darauf hin, dass solche Treffen mit der AHK Aserbaidschan bereits zu einer Tradition geworden seien und dass der Zweck dieses Treffens darin bestehe, die Hauptrichtungen der vorgeschlagenen Änderungen vorzustellen, die im nächsten Jahr umgesetzt werden sollen. Das Hauptziel der erwarteten Änderungen ist, die Erfordernisse der sich verändernden Wirtschaft in den Rechtsvorschriften widerzuspiegeln.

In seiner Rede informierte Nijat Imanov die Teilnehmer über die wichtigsten Eckpunkte der vorgeschlagenen Änderungen. Diese umfassen Förderungen des Investitionsumfelds, Regulierungen der Aktivitäten von Finanzinstituten, Verbesserungen verschiedener administrativer Maßnahmen einschließlich der Eröffnung von Bankkonten für Steuerzahler, Erweiterungen des derzeitigen Portfolios an Sozialleistungen sowie den Schutz der Positionen des Landes in internationalen Rankings.

Es folgten eine Fragerunde und eine Diskussion unter Beteiligung der Mitgliedsunternehmen der AHK Aserbaidschan. Mehr

17.03.2022: Treffen zwischen den Mitgliedern der AHK Aserbaidschan und dem Mediationsrat von Aserbaidschan

Am 17. März 2022 fand das Treffen zwischen den Mitgliedern der AHK Aserbaidschan und dem Mediationsrat von Aserbaidschan statt, an dem mehr als 50 Unternehmensvertreter und Mediatoren teilnahmen. Die Veranstaltung wurde mit Unterstützung unseres Mitgliedsunternehmens KPMG Aserbaidschan durchgeführt.

Farid Isayev eröffnete das Treffen, begrüßte die Teilnehmer und stellte den Ehrengastredner Nadir Adilov, den Vorstandsvorsitzenden des Mediationsrates, vor. Er fügte hinzu, dass im Mittelpunkt des Treffens die Aktivitäten des Mediationsinstituts in Aserbaidschan und die bisher von ihm geleistete Arbeit stünden.

Nadir Adilov ergriff das Wort und bedankte sich bei der Kammer für die Möglichkeit, mit den Vertretern der Wirtschaft zusammenzukommen, und wies darauf hin, dass die laufenden Reformen weitgehend vom Umfeld abhängen. In seiner Rede gab Nadir Adilov einen Bericht über die Berufungsstatistik für das erste Quartal des Jahres 2022 und erklärte, dass derzeit insgesamt 217 aktive Mediatoren in verschiedenen Teilen des Landes tätig seien.

Es folgte eine Frage- und Antwortrunde, an der die Mitgliedsunternehmen der AHK Aserbaidschan teilnahmen. Mehr

25.11.2021: Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Am 25. November 2021 fand die nächste Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen unter dem Vorsitz von Herrn Farid Isayev, Vorstandsvorsitzender der AHK Aserbaidschan im Hydrid-Format statt. Das Treffen fand im Rahmen des Markterschließungsreise nach Aserbaidschan in den Bereichen Bau, Logistik und Transport statt, an der über 60 Unternehmensvertreter aus Aserbaidschan und Deutschland teilnahmen.

Im Mittelpunkt des Treffens stand die Rolle des Projekts Freien Wirtschaftszone Alat in der wirtschaftlichen Entwicklung Aserbaidschans. Ehrengast des Treffens war Herr Valeh Alasgarov, Vorsitzender der Freien Wirtschaftszone Alat. Herr Alasgarov hielt in der Sitzung eine Rede zum Thema „Investitionsmöglichkeiten in Aserbaidschan im Nicht-Öl- und Gassektor: Am Beispiel der Freien Wirtschaftszone Alat“. In seiner Präsentation ging er auf mehrere Schlüsselthemen ein, wie die Vision und die strategische Absicht des Projekts, die Anreize, die sie für die Unternehmen schaffen würden, und die rechtlichen Rahmenbedingungen.

Nach der Präsentation beantwortete der Gastredner Fragen der Teilnehmer. Mehr

20.05.2021: Sitzung der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen

Am 20. Mai 2021 fand das Online-Meeting der Arbeitsgruppe für Steuern, Zoll und Rechtsfragen der AHK Aserbaidschan mit über 30 Unternehmensvertretern statt. Im Mittelpunkt des Treffens stand Schutz der Rechte des geistigen Eigentums durch den Zoll in Aserbaidschan.

Tobias Baumann, Vorstandsmitglied der AHK Aserbaidschan, eröffnete die Sitzung und dankte dem Staatlichen Zollkomitee für die enge Zusammenarbeit mit der Kammer und für die Beiträge zur Arbeit der Arbeitsgruppe und betonte die Bedeutung des Themas, einschliesslich der Vertriebsrechte und der Bekämpfung von Produktfälschungen. Das Treffen wurde von Nigar Bayramli, der stellvertretenden Geschäftsführerin der AHK Aserbaidschan, moderiert. Die Gastredner von dem staatlichen Zollkomitee waren Samad Garalov, Leiter der Hauptabteilung für Zollkontrolle und Handelserleichterung, Jeyhun Najafli, Leiter der Abteilung Handelserleichterung, Mahmud Nuriyev, Leiter der Abteilung für Aussenhandel, welche ihre Erfahrungen auf diesem Gebiet mit den Teilnehmern geteilt haben.

Turkan Hajiyeva, Managerin für Unternehmens- und Finanzwesen bei der Kanzlei BHM, berührte bei dem Treffen die aktuellen Probleme im Zusammenhang mit dem Schutz der geistigen Eigentumsrechte in Aserbaidschan.

Die Online-Veranstaltung war interaktiv und nach den Präsentationen beantworteten die Gastredner Fragen der Teilnehmer. Mehr